Die Kanzlei im Corona-Krisenmodus

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Krise hat das öffentliche Leben in Deutschland, insbesondere in Bayern weitgehend lahmgelegt. Die seit Samstag, den 21.03.2020 in Bayern wirksam gewordenen Ausgangsbeschränkungen haben auch Auswirkungen auf unseren Berufsstand. Generell gilt, dass Steuerkanzleien von den angeordneten Schließungen nicht betroffen sind. Wir dürfen auch weiterhin arbeiten, wenngleich wir versuchen unsere Mitarbeiter, soweit wie möglich, von zu Hause aus tätig werden zu lassen.

Für den Besuch unserer Mandanten gilt aufgrund der Verfügung der bayerischen Staatsregierung, dass die Kanzlei nur in dringenden und unaufschiebbaren Fällen aufgesucht werden darf. Hierzu zählen beispielsweise die Stundungsanträge, aber auch das Überbringen der Finanz- und Lohnbuchhaltung. Da die Kanzleitüre derzeit geschlossen ist, werden die Mandanten gebeten zu klingeln. Wir werden dann die Unterlagen mittels eines beweglichen Behälters in Empfang nehmen. Besprechungen mit unseren Mandanten werden wir auf das notwendigste Maß reduzieren und dabei die gebotenen Abstandsregeln einhalten. Jahresabschlussbesprechungen werden wir, wenn möglich, telefonisch oder per Zuschaltung, möglicherweise auch über Videokonferenzen durchführen.
Wir danken für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund.

© Kanzlei Kayser 2020